Alles was du über Akne wissen solltest

Leidest Du unter Akne? Dann kannst Du dir sicher sein, dass Du nicht alleine bist, denn circa 60 % aller Jugendlichen sind betroffen.

Bei Akne handelt es sich um eine Erkrankung der Talgdrüsen und deren Ausführungsgänge. Aknepatienten haben eine fettige Haut (Seborrhoe), wozu eine Hyperkeratose, eine Verhornungsstörung an den Follikelausführungsgängen, kommt, die zu einer Verengung eben dieser führt.

Du möchtest mehr über den Aufbau deiner Haut wissen, dann klicke doch mal hier vorbei.

Durch die Verengung des Follikelausgangs ist ein normaler Talgfluss gestört, wodurch sich Mitesser (Komedonen) bilden. Zudem kommt es durch den gestörten Talgabfluss zu einer Ansiedlung von hauseigenen Bakterien, welche den Talg zersetzen.

Bei der Zersetzung entstehen freie Fettsäuren, die Entzündungen im umliegendem Gewebe auslösen und nebenbei noch zu einer verstärkten Bildung von Mitessern beitragen.

Du kennst deinen Hauttyp noch gar nicht? Dann hole dir schnell meinen kostenfreien Hautpflege Guide.

Erscheinungsbilder der Akne

Es gibt zahlreiche Erscheinungsbilder, einige davon habe ich dir hier zusammengefasst.

Bodybuilder- oder Dopingakne wird durch den Missbrauch von Anabolika, die zum Muskelaufbau eingenommen werden, ausgelöst.

Acne comedonica sorgt für einen Stau des Talgs und bildet Mitesser (Komedonen) aus. Dabei ist die Haut stark fettig und weist offene und geschlossene Komedonen auf.

Ace papulopustulosa ähnlich wie bei der Acne comedonica liegen Komedonen (entzündlich) vor, die sich zu Papeln und Pusteln umwandeln.

Acne vulgaris umfasst die Acne comedonica bis zu einer milden bis moderaten Ausbildung der Acne papilopustulosa.

Acne conglobata hat einen schweren Verlauf, der zu schmerzhaften Knoten, Zysten & Fistelgängen mit narbiger Abheilung führt.

Ace fulminans hier komme es nicht nur zu Komedonen, Pusteln und Papeln, sondern beispielsweise auch zu Fieber. Meist tritt dieses Erscheinungsbild bei Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahren auf.

Acne tarda ist die Akne bei Erwachsenen. Sie tritt meist bei Frauen jenseits des 25. Lebensjahres auf. Dabei treten Papeln und Pusteln vor allem am Kinn und den unteren Wangen auf.

Acne infantum im Säuglings- und Kleinkindalter, die sich nach wenigen Monaten zurückbildet.

Kosmetikakne wird durch eine schlechte Salbengrundlage oder eine Überpflege der Haut ausgelöst. Dabei tritt sie meistens bei Menschen ab einem Alter von 30 Jahren mit Seborrhoe und großen Poren auf. Die Kosmetikakne wird durch komedogene Inhaltsstoffe in den Pflegeprodukten ausgelöst.

Mallorca-Akne tritt bei UV-Bestrahlung & heißes-feuchtes Klima auf. Anders als andere Erscheinungsbilder heilt die Mallorca-Akne mit dem Meiden der Sonne ab & verursacht keine Komedonen.

Acne rosacea tritt erst ab dem 40. Lebensjahr auf. Dieses Erscheinungsbild der Akne darf in keinem Fall mit den üblichen Aknemitteln behandelt werden, sondern benötigt eine milde und nicht alkoholische Pflege. Auch bei schwacher Ausbildung sollte bei der Acne rosacea sofort ein Arzt aufgesucht werden, da es im Verlauf der Erkrankung sogar zu Erblindungen kommen kann.

Deine Akne in den Griff bekommen

Die Entwicklung einer Erkrankung wird durch den hohen Konsum von Milchprodukten & Produkten mit einem erhöhten glykämischen Index (das sind zum Beispiel Weißbrot und Kartoffeln) begünstigt.

Deswegen solltest du dich nicht nur in dermatologische Behandlung begeben, sondern dich auch normal und ausgewogen ernähren.

Außerdem unterstützen die natürliche Sonnenstrahlung, Sauna Besuche und eine regelmäßige Akne-Toilette durch geschulte Fachkräfte die Therapie.

Für eine erfolgreiche Therapie solltest du auf eine vernünftige Körperhygiene achten. Deine Haut sollte morgens und abends gereinigt werden & 1-3 Mal in der Woche ein Peeling oder eine Maske angewendet werden. Dabei sind besonders leicht saure oder pH-neutrale Reinigungsprodukte gut geeignet.

Eine Akne lässt sich niemals durch kosmetische Produkt beseitigen. Bereits im Anfangsstadium ist eine dermatologische Therapie sinnvoll, um die Bildung von Narben zu minimieren. Nur zur Unterstützung der Therapie sind Kosmetika mit beruhigenden Wirkstoffen, die die Talgproduktion stoppen und den Abschluss es Tals verbessern, sinnvoll.

Eine Akne Therapie ist langwierig, oft gibt es zu Beginn der Therapie eine Verschlechterung der Haut – die Akne blüht auf. Wird die haut durch die dermatologische Therapie zu gereizt und ist gerötet, kannst du auf spezielle beruhigende und entzündungshemmende kosmetische Präparate zurückgreifen.

Fakten & Akne-Tipps

  1. Akne tritt meist um das 12. Lebensjahr mit dem Beginn der Pubertät auf und ist bei 96 % aller Betroffenen spätestens zum Ende des dreißigsten Lebensjahres erfolgreich überwunden.
  2. Obwohl Mädchen und Jungen gleichmäßig von Akne betroffen sind, ist sie bei Jungen meist ausgeprägter.
  3. Akne ist nicht ansteckend.
  4. Die Behandlung von Akne erstreckt sich über einen längeren Zeitraum und muss immer dermatologisch und nicht kosmetisch behandelt werden.
  5. Dermatologisch kann die Akne in viele verschiedene Erscheinungsbilder unterteilt werden.
  6. Egal wie ausgeprägt deine Akne ist: Suche dir unbedingt frühzeitig Unterstützung bei einem Dermatologen.
  7. Achte auf eine gute Körperhygiene.
  8. Egal von welcher Form der Akne du betroffen bist: Meide in jedem Fall komedogene Inhaltsstoffe.


Quellen

„Basiswissen Dermatologie“ – Matthias Goebeler, Henning Hamm, Springer

„Braun-Falco’s Dermatologie, Venerologie und Allergologie“ – Gerd Plewig, Thomas Ruzicka, Roland Kaufmann, Michael Hertl, Springer, 7. Auflage

„Dermatologie und medizinische Kosmetik“ – Hermann Trinkkeller, Springer, 3. Auflage

„Körperpflegekunde und Kosmetik“ – Sabine Ellsässer, Springer, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage

Kostenloser Hautpflege Guide & monatliche Tipps direkt in dein Postfach!

#slothmail

*Pflichtfeld

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.