fbpx

Wie du eine Hautpflege-Routine entwickelst

Deine Haut ist dein größtes Organ. Genau deswegen ist es für dich & deine Haut unglaublich wichtig eine Hautpflege-Routine zu entwickeln, denn nicht nur das Reinigen sollte zu deiner täglichen Routine gehören.

Ich zeige dir, wie du ganz einfach deine faule Hautpflege-Routine mit den perfekten Produkten in deinen Alltag integrieren kannst, ohne zu viel Zeit zu verschwenden.

Schritt für Schritt zu deiner Hautpflege-Routine

Schritt 1: Um deine perfekte Routine zu finden, musst du zunächst deine Haut in und auswendig kennen. Das ist gar nicht so schwierig & aufwendig wie es sich anhört. Finde deinen Hauttypen mit meinem Hautpflege-Guide ganz einfach heraus.

Du kennst deinen Hauttyp noch gar nicht? Dann hole dir schnell meinen kostenfreien Hautpflege Guide.

Schritt 2: Integriere ein Grund-Routine in deinen Alltag. Wenn du noch gar keine Routine in deiner Hautpflege hast, solltest du mit einer schnellen Routine beginnen.

Morgen-Routine

1.Reinigung

2. Pflegen: Tagescreme

Abend-Routine

1.Reinigung

2. Tonisieren

3. Pflegen: Nachtcreme

Verwende am Tag eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor, aber achte darauf, dass du deine Hautpflege im Winter anpassen solltest. Abends solltest du auf eine spezielle Nachtcreme zurückgreifen.

Schritt 3: Beobachte deine Haut mind. 6 Wochen lang. Erst nach minimal 28 Tagen kannst du eine Veränderung (positiv oder negativ) deiner Hautbilds sehen. In dieser Zeit kannst du auch super deine Hautpflege-Routine in deinen Alltag integrieren. Erinnere dich täglich daran, dass du deine Routine täglich durchführst.

Schritt 4: Passe deine Hautpflege-Routine an die Bedürfnisse von dir und deiner Haut an.

Morgen-Routine

1.Reinigung

2. Tonisieren

3. Pflege: Serum

4. Pflege: Tagescreme

Abend-Routine

1.Reinigung

2. Tonisieren

3. Pflege: Serum

4. Pflege: Augencreme

5. Pflege: Nachtcreme

6. Pflege: Gesichtsöl

Hier gilt: Alles kann – nichts muss. Mache das was sich für dich & deine Haut richtig anfühlt. Probiere ruhig herum!

eine Hautpflege-Routine, die zu deinem Hauttypen passt

Da du jetzt deinen Hauttypen kennst & weißt wie deine Hautpflege-Routine aussehen kann, solltest du jetzt herausfinden, welche Produkte zu deinem Hauttypen testen. Nur wenn du Produkte nutzt, die zu dir & deinem Hauttypen passen, kann deine Routine optimal auf dich abgestimmt sein.

Eine Routine für Normale Haut & Mischhaut
  • Reinige deine Haut mit Reinigungsmilch, hydrophilen Ölen oder Hydrogelen, vermeide Seifen
  • Tonisiere deine Haut mit einem Toner mit entzündungshemmenden Zusätzen, die ruhig etwas Alkohol enthalten können
  • Nutze eine Tagespflege auf Liposomenbasis
  • Deine Nachtpflege sollte einen höheren Lipidgehalt haben
  • 1-2 mal in der Woche kannst du Masken & Ampullen verwenden
  • Einmal im Monat kannst du ein Peeling verwenden
Eine Routine für trockene Haut
  • Reinige deine Haut mit saurer Reinigungsmilch auf milder Tensidbasis mit Feuchthaltefaktoren & Lipiden, hydrophilen Ölen oder Reinigungscremes
  • Tonisiere deine Haut mit einem Toner ohne Alkohol
  • Nutze als Tagespflege eine leichte Creme
  • Deine Nachtpflege sollte eine lipidreiche Emulsion sein
  • 1-2 mal in der Woche kannst du Crememasken & Ampullen verwenden
  • Peelings solltest du nur in Ausnahmefällen nutzen
Eine Routine für fett-feuchte / unreine Haut
  • Reinige deine Haut mit fettfreien Reinigungsgelen, Emulsionen mit geringem Fettanteil, Seifen sind für dich eher weniger geeignet
  • Tonisiere deine Haut einem Gesichtswasser mit einem Ethanolgehalt von bis zu 30% & Zusätzen mit hautschälenden und entzündungshemmenden Eigenschaften
  • Nutze als Tagespflege eine leichte Creme oder Hydrogele
  • Deine Nachtpflege sollte eine lipidreiche Emulsion sein
  • Als zusätzliche Pflege kannst du Ampullen verwenden
  • Peelings und Reinigungsmasken kannst du mehrmals in der Woche nutzen
Eine Routine für reife Haut
  • Reinige deine Haut mit leicht sauren Präparaten, die milden Tenside enthalten, vermeide alkalische Seifen
  • Tonisiere deine Haut einem Toner ohne Alkohol
  • Nutze als Tagespflege eine lipidreiche Creme mit einem hohem UV-Schutz
  • Deine Nachtpflege sollte eine reichhaltige Emulsion sein
  • Als zusätzliche Pflege kannst du Ampullen und Crememasken verwenden
  • Peelings und Reinigungsmasken kannst du mehrmals in der Woche nutzen

#slothmail

Wöchentliche Tipps direkt in dein Postfach!

Marketing von

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.